Die Stiftung
  Die Sammlungen
 
Ausstellungen
  Das Werkverzeichnis
  Publikationen
  John Neumeier
  Kontakt
  Impressum
  English
  Hamburg Ballett

 

Die Stiftung

 
Die jahrzehntelange Sammeltätigkeit von Prof. John Neumeier ließ eine in Fachkreisen international bekannte Tanz- und Ballettsammlung entstehen, deren Auswahl an Objekten und Kombination aus Kunstsammlung, Bibliothek und Archiv weltweit einzigartig ist. Der Anspruch, die Geschichte von Tanz und Ballett durch Wort und Bild, Dokument und Objekt zusammenzuführen und mit dem Werkverzeichnis John Neumeier in einem Künstlerhaus lebendig darzustellen und fassbar zu gestalten, ist Ziel und Aufgabe zugleich.

Am 23. Februar 2006 wurde die Stiftung John Neumeier errichtet. Sie stellt eine "dritte Säule" der künstlerischen Arbeit von John Neumeier dar, bestimmt für Tanzwissenschaft, Forschung, Dokumentation und Präsentation – neben der Hamburgischen Staatsoper, dem Aufführungsort der Ballette, sowie dem Ballettzentrum Hamburg, dem Ort der Kreation und der Tänzerausbildung.

Die Stiftung hat mit der Übernahme und wissenschaftlichen Aufbereitung der Sammlungen begonnen und steht damit der Öffentlichkeit in eingeschränktem Umfang zur Verfügung. Geplant ist der Ausbau zu einem Museum und die Erweiterung der Tätigkeitsbereiche des wissenschaftlichen Instituts. Ziel ist es, die Sammlungen und das Lebenswerk John Neumeiers für die Stadt Hamburg insgesamt zu sichern und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hierfür werden weitere Stiftungsmittel eingeworben.

Die Stiftung John Neumeier wird in zwei Phasen auf- und ausgebaut.

Phase I
Die Stiftung wird als nicht-rechtsfähige Stiftung des privaten Rechts errichtet und wird ein wissenschaftliches Institut mit Bibliothek betreiben. Die Sammlungsbestände werden wissenschaftlich aufbereitet, betreut, dokumentiert, katalogisiert und verwertet. Zur Dokumentation der Sammlungen wird ein Gesamtkatalog erstellt. Die Benesh-Aufzeichnungen der Ballette von John Neumeier werden vervollständigt. Das Institut steht der Öffentlichkeit in eingeschränktem Umfang zur Verfügung, z.B. für wissenschaftliche Zwecke. Daneben wird die Stiftung die Phase II vorbereiten und dazu insbesondere weitere Stiftungsmittel einwerben.

Phase II
Mit entsprechendem Stiftungskapital wird die Stiftung in eine rechtsfähige Stiftung des privaten Rechts umgewandelt. Mit den eingeworbenen Mitteln soll ein Haus für das bestehende Institut und für ein neu aufzubauendes Ballettmuseum erworben und eingerichtet werden. Das Ballettmuseum steht der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die öffentlichen Aktivitäten des Ballettinstituts werden erweitert und ergänzen dann die Arbeit des Ballettmuseums.

Treuhänder
Elke Weber-Braun

Sitz der Stiftung
Hamburg

Stiftungsvorstand
Prof. Dr. h.c. John Neumeier
Prof. Dr. Dr. Hermann Reichenspurner
Elke Weber-Braun

Kurator / Leiter der Sammlungen
Dr. Hans-Michael Schäfer